coming up soon
›› Sie befinden sich hier: Startseite ›› News


Achtung Piranhas - SWG-Expedition in den "Zolli" Basel

Piranha

Die wirklich Mutigen in der kleinen SWG-Exkursionsgruppe haben am 12. Januar 2013 im "Zolli" Basel dem schrecklichen Ungeheuer sogar den Finger in das aufgerissene Maul gehalten. Unter fachkundiger Führung von Herrn Dr. Schläpfer haben wir einen Blick hinter die Kulissen des Vivariums werfen können. Staun-staun, was da alles an Technik, Filtern, Schläuchen, Lampen und Futter nötig ist, damit sich die Fische, Krebse, Kriechtiere und Quallen im Zolli so richtig zu hause fühlen.

Eloquent und humorvoll weihte uns Herr Schläpfer in die Geheimnisse des Vivariums und seiner Bewohner ein. Bei vielen Tierarten konnte er mit einer biologischen Anektote auch den Zoologen unter uns noch etwas Neues beibringen - oder hatten wir es vor langer Zeit vielleicht doch einmal in einer Vorlesung?? Genau unter diesem Gesichtspunkt kriegt der Ausdruck "Reptiliengehirn" eine ganz neue Bedeutung, wenn man bedenkt, dass Riesenschildkröten über 160 Jahre alt werden können.

Mit Piranhas ist bekannterweise nicht gut Kirschen essen, die mögen sie nämlich ganz und gar nicht! Heute sind 39 verschiedene Piranha-Arten bekannt, die den Amazonas, den Orinoko und andere Flüsse Südamerikas bewohnen. Obwohl natürlich ein Raubfisch, wird mit seiner Gefährlichkeit masslos übertrieben - unser Exemplar war jedenfalls ganz friedlich! In freier Natur werden Piranhas ca. 15 Jahre alt, im Aquarium können sie aber bei guter Haltung über 30 Jahre alt werden.

Natürlich endete unsere Exkursion im Zollirestaurant, wo wir uns nach der strapaziösen Expedition vor dem Heimweg erst noch einmal stärkten.

Quallen   Exkursionsgruppe   Futter
Quallen im Strömungsbecken       Expeditionsteilnehmer                  Fütterung der Raubtiere